Mit Innovationen in drei Schritten zum Markterfolg. Sprechen Sie mit uns und werden Sie zum Gewinner – am Markt  und bei der Vergabe von Fördermitteln.

Manfred Baumgärtner, Vorstand

In drei Schritten zum Markterfolg – mit Fördermitteln

Prototyp – industrieller Demonstrator – Markthochlauf. Für alle drei Schritte gibt es eine Vielzahl von Förderprogrammen. Durch nicht rückzahlbare Zuschüsse können auf allen drei Stufen großzügige Budgets bereitgestellt und die Entwicklungsrisiken begrenzt werden.

Prototyp-Entwicklung

Hier einige Programme, die hauptsächlich Entwicklungsarbeiten bis zum Prototyp fördern:

  • Das KMU-innovativ-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWi) für deutsche Technologie-Unternehmen.

  • Das Pathfinder-Programm des European Innovation Council (EIC) für frühphasige anspruchsvolle Technologieentwicklung.

  • Das Eurostars-Programm für kleine Konsortien europäischer Technologieunternehmen.

Gemeinsam mit Ihnen definieren wird passende Programme und entwickeln die Antragsunterlagen.

Whiterock AG - Prototype to Market Strategy

Industrielle Demonstratoren und Real-Labore

Ist der Prototyp entwickelt, muss er sich im harten industriellen oder Verbraucher-Alltag beweisen. Für diese Phase gibt es spezifische Programme:

  • Das ZIM-Programm fördert finanziell überschaubare Innovationen kleiner und mittelständischer Unternehmen. Als Einzelprojekt, im Verbund mehrerer Unternehmen oder als Kooperationsnetzwerk.

  • Das Accelerator-Programm des EIC fördert anspruchsvolle Innovationen bis zum einem Fördervolumen von 2,5 Mio. EUR je Unternehmen.

  • Der Fast Track to Innovation (FTI) des EIC fördert kleine Verbünde europäischer Technologie-Unternehmen.

Marketeintritt und Markthochlauf

Der Markteintritt reifer Innovation kann sich sehr kapitalintesiv gestalten. Für Innovation, die noch nicht als „bankable“ eingestuft werden, sind Programm auf nationaler und EU-Ebene verfügbar:

  • Größere und kapitalintensive Technologie-Einführungen können über das InnovFin-Programm der Europäischen Investitionsbank (EIB) finanziert werden.

  • Die EFRE-Programme werden von der EU und den Ländern kofinanziert. Die Länder entwickeln eigene Förderprogramme, die meist auch erhebliche Mittel für Technologie und technologische Infrastruktur beinhalten.

  • Das Umweltinnovationsprogramm ermöglicht die erstmalige Realisierung von Umweltinnovationen in Deutschland.

Der Innovation Fund ist ein neues großvolumiges Programm für Technologie- und Infrastruktur-Großprojekte. Mit einem Gesamtbudget bis 2030 von 110 Mrd. EUR ist er in der Lage, jährlich Projekte mit insgesamt 1 Mrd. EUR zu fördern. Haben Sie ein Technologie- oder Infrastrukturvorhaben, welches Sie aktuell in den Markt einführen – und welches noch nicht als „bankable“ eingestuft wird? Sprechen Sie mit uns über eine Bewerbung – z.B. in einem der ersten Calls des Innovaton Fund in 2020. Rufen Sie einfach an: 0711 65696572.

Interessiert?

Bitte kontaktieren Sie uns. Rufen Sie einfach an: 0711 65696572.